· 

Neue Erkenntnisse

Während ich diese Zeilen schreibe, befinde ich mich auf dem Schiff auf dem Vierwaldstättersee. Er ist mystisch grün und der Himmel weiss bedeckt.

 

Die letzten Monate empfand ich als sehr anstrengend. Immer auf der Suche, rastlos, ungeerdet. Welches ist die beste Schule für die Kinder? Welcher Beschäftigung gehe ich ab August nach? Welches ist mein Platz?

Neben meinen drei Jobs ging während der Osterferien auch noch einer Stellvertretung nach, welche ich schon lange vereinbart hatte. Es galt, die Kräfte einzuteilen.

Meine Gefühle reichten von tiefer Zufriedenheit über die schöne erfüllende Arbeit mit den Kindern bis zu trostloser Leere und Sinnlosigkeit. Das tönt irgendwie dramatisch. Gell es geht uns allen so, zumindest ab und zu.

Die zwei wichtigsten Tage in unserem Leben seien der Tag, an dem wir geboren werden und der, an dem wir erkennen Warum. *seufz*. The Purpose. Ein Albumtitel wert.

Leider habe ich meine Konzert-Abmachung im April nicht eingehalten. I am sorry. Und doch finde ich es nicht schlimm. Ich hab im Februar Vollgas gegeben in Berlin, einige Konzerte (wenn auch kürzere) gespielt + im Meyer.

Dann im März im Kaffe Kra in Altdorf. Das war sehr schön. Wow ich war fast überfordert mit dem aufmerksamen Publikum. Ich hab während des Konzerts immer wieder gedacht, ich müsste den Leuten noch mehr sagen und erzählen, doch ich hoffe, das habe ich mit meinen Songs getan.

 

 

Open Stage im Kaffee Kra in Altdorf
Open Stage im Kaffee Kra in Altdorf

So, nun ist der Mai da und morgen findet auch schon das Mai-Konzert statt mit Carlos und Adrian zusammen. Jede*r ein Set von 30 Minuten, das wird toll =).

 

 

Ah ja! Ende Februar bin ich auch noch mit einer Band gestartet. Ich hab mir diese irgendwie viel ausgeflippter vorgestellt. Jetzt bin ich, glaube ich, ganz froh, dass ich mit drei Jungs zusammen Musik machen kann, welche schon 15 Jahre miteinander spielen und Freude an meinen Songs haben. Und ich an ihren übrigens auch.

 

Erkenntnis No.1: Nicht alles was im Kopf rumsurrt, entspricht der Realität.

 

Ein Thema, das mich sehr beschäftigt: Freedom. In Bezug auf die Kinder, welche Schule ihrer Entwicklung am besten zu Gute kommt und überhaupt auf das Leben, die Lebensweise.

Somit ist ein neuer Song geboren (wenn ich schon das April-Konzert verpasst habe ;P).

Freiheit bedeutet für mich, meinen uuuuureigenen Weg zu gehen und der darf alles beinhalten, was mir Freude macht. Kindergärtnern, Singer-Songwriten, Heiraten? Iiiihhh, Reisen, in die Ruhe ziehen...was auch immer. Es gibt nicht ein vorgegebens Konstrukt, dem ich folgen muss. Manchmal wäre es einfacher.

 

Somit Erkenntnis No.2: Freiheit bedeutet, meinen ganz eigenen Weg zu gehen und meiner Freude zu folgen.

We need to take our chances to build our world...(aus dem neuen Song)

 

 

 

und Erkenntnis No.3: Nächstes Jahr mach ich lieber eine Tour mit 10 Konzerten am Stück, als sie auf das Jahr und die Monate zu verteilen. Fokus. Bäm. Das lieb ich.

 

See ya tomorrow in the Phrontistery www.thephrontistery.ch, Löwenplatz 6, Luzern. Start: 20.00 Uhr

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Alexandra Sonnenschein ☀ (Mittwoch, 02 Mai 2018 21:47)

    So ein wunderschöner, authentischer Text von dir, wow. Ich wünsche dir ganz viel Freude am Konzert morgen! You are so great!

  • #2

    Vrena (Donnerstag, 03 Mai 2018)

    Wow!! Bin Inspieriert und unterwegs ans Konzert. Wunderschöne Bilder :*